Studiengang Film und Fernsehen (B.A.)

An der Dekra Hochschule Berlin können Sie den Bachelor in Film und Fernsehen in 6 Semestern erreichen. Das Studium setzt sich aus einem zweisemestrigen Grundstudium und einem viersemestrigen Hauptstudium zusammen und umfasst alle Bereiche der Film- und Fernsehproduktion. Im Grundstudium werden sowohl komplexe Produktionsabläufe, als auch wissenschaftliches und technisches Grundwissen vermittelt. Ebenso bekommen die Studierenden die Möglichkeit, praxisbezogene Erfahrungen zu sammeln. Im Hauptstudium können sich die Studierenden auf Regie, Drehbuch, Kamera, Produktion oder Audio spezialisieren. Die Voraussetzung für die Bachelor-Arbeit ist ein Praktikum von mindestens 12 Wochen im Hauptstudium.

Digital Film Design – Animation/VFX (B.A.)

Die Babelsberg Filmschool bietet den Bachelor Digital Film Design in 7 Semestern an, davon 1 Praxissemester. Nach einem umfangreichen Grundstudium, können Sie sich auf die Bereiche Animation oder VFX spezialisieren. Die Spezialisierung Animation beinhaltet u.a. die Aspekte menschliche Körpersprache und Anatomie, Miniaturmodellbau und Matte Painting, sowie unterschiedliche Animationsmethoden. Bei der VFX-Spezialisierung erwerben die Studierenden neben den technischen Grundlagen u.a. die technische Gestaltung mit Effekten, Nicht-Digitale Effekte und VFX Supervision. Die erfolgreichen Absolventen können später Tätigkeiten in Video- und Filmstudios, in Produktions- und Postproduktionsgesellschaften, aber auch in Multimedia- und Werbeagenturen aufnehmen.

Film- und Fernsehregie

Dieser Diplomstudiengang kann an der HFF Potsdam in 9 Semestern erworben werden. Das viersemestrige Grundstudium wird mit dem Vordiplom abgeschlossen und ist künstlerisch-erzählerisch/gestalterisch, handwerklich/technisch, sowie fachtheoretisch und wissenschaftlich ausgelegt. Ziel des Grundstudiums ist es, dass die Studierenden eine Beobachtungs- und Gestaltungsfähigkeit entwickeln. Das Ziel des Hauptstudiums ist es, dass die Ausprägung der künstlerischen Individualität der einzelnen Studierenden im Vordergrund steht. In dieser Phase des Studiums findet vermehrt Einzelunterricht statt. Ein vielfältiges Angebot an künstlerisch-praktischen und wissenschaftlich-theoretischen Kursen und Veranstaltungen zu Spezialfragen der Regie unterstützen die Studierenden bieten den Studierenden viele Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer Kenntnisse.

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de