Ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben ist der umfassendere Teil einer Bewerbung. Mach dir Gedanken, wie du es schaffen kannst den Personalentscheider im Bewerbungsanschreiben von deinen Stärken und Qualifikationen zu überzeugen, damit du die Möglichkeit bekommst dich in einem Vorstellungsgespräch vorstellen zu können.

Aufbau eines Bewerbungsschreibens

Das Bewerbungsschreiben ist eine Gelegenheit dein Profil und deine Fähigkeiten zu schildern. Der Aufbau bzw. die Struktur des Anschreibens spielt dabei eine große Rolle. Nachfolgend findest du hilfreiche Tipps:

  • Persönliche Anrede und eine kurze Einleitung

Allgemeine Anreden in der Form “Sehr geehrte Damen und Herren” werden von Personalentscheidern nicht gerne gesehen, deshalb solltest du dir die Mühe machen einen persönlichen Ansprechpartner zu recherchieren. Wenn in Stellenanzeigen keine Ansprechpartner angegeben wurden, dann möchten die Personalentscheider testen wer Eigeniniative mitbringt und sich nach einem Ansprechpartner erkundigt.

  • Darstellung der Person bzw. des eigenen Profils

Wichtige Erfolge, berufliche Weiterentwicklung und spezielle Fähigkeiten sollten in diesem Teil aufgegriffen werden. Damit eine lückenlose Vollstndigkeit gewährleistet werden kann, solltest du dir die Anforderungen aus der Stellenanzeige vornehmen und auf jede Anforderung mit persönlichen Beispielen und geeigneten Fähigkeiten darauf eingehen.

  • Warum bewirbst du dich?

Wenn du dich bei einem Unternehmen bewirbst, dann interessiert die Company welche Beweggründe dich dazu geführt haben. Die Gründe ergeben sich aus deiner Lebenssituation und können sehr vielfältig sein. Du suchst eine neue Herausforderung im Ausland, möchtest Führungsaufgaben übernehmen, die Arbeitsaufgaben sollen vielfältiger werden oder du möchtest mehr Verantwortung übernehmen…

  • persönliche Stärken präsentieren

Gestalte diesen Teil des Bewerbungsschreibens nicht zu oberflächlich, mach dir Gedanken wie du deine persönlichen Stärken an konkreten Beispielen aus der Vergangenheit belegen kannst.

  • kurzer, aussagekräftiger Abschluss

Dieser Abschnitt des Bewerbungsanschreibens sollte die Freude auf ein Vorstellungsgespräch und die Entschlossenheit sich wirklich für den Job zu interessieren signalisieren. Der mögliche Eintrittstermin und freundliche Grußformel bilden Abschluss des Bewerbungsschreibens

Welche Fehler solltest du im Bewerbungsschreiben vermeiden?

  • kein strukturrierter Aufbau des Anschreibens
  • keine Einhaltung der DIN 5008
  • unpersönliche Massenbewerbungen vermeiden
  • allgemeine Anreden sowie oberflächliche Aussagen sind ein Tabu
  • nicht auf das Anforderungsprofil der Stellenanzeige einzugehen
  • bei der Beschreibung von Stärken, Fahigkeiten und Qualifikationen sollten Bewertungen vermieden werden
  • geforderte Information nicht vollständig angegeben werden (z.B. frühstmöglicher Eintrittstermin, Gehaltsvorstellungen…)
  • Schwächen aufzuführen
  • Druck auf den Personalentscheider auszuüben

Bildquelle: aboutpixel.de / Frau hält Berwerbung © Benjamin Thorn